„ELSE GEHT AUS“ – zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler

Film: „ELSE GEHT AUS“ – zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler

1. Quartal

29. März – 26. April 2019

Else geht aus I – Rathaus Elberfeld
Neumarkt 10, 42103 Wuppertal

Vernissage des künstlerischen Rundgangs: Freitag, 29. März 2019 von 17 – 20 Uhr

Begrüßung: Dr. Bettina Faust, Leiterin des Kulturbüros der Stadt Wuppertal

Eröffnungsrede: Birte Fritsch, Kuratorin | Projektleitung für das Kulturbüro

Rezitationen von Else Lasker-Schüler Texten: Beate Rüter

Künstler*innen der 1. Ausstellung:

Ilona Butz, Petra Frixe, Ulrike Eggers, Nataly Hahn, Hasan Hashemi, Sabine Kremer, Daphna Koll, Carmen Meiswinkel, Gerd Mittreiter, Petra Mohr, Bettina Nehles, Petra Pfaff, Boris von Reibnitz, Ulla Schenkel, AnneLi Schröder, Tati Strombach-Becher

zu besichtigen während der Öffnungszeiten des Rathauses: Mo – Do von 8-17 Uhr, Fr von 8-14 Uhr

MEINWÄRTS. | 150 Jahre Else Lasker-Schüler in Wuppertal

ELSE GEHT AUS

30 Künstler*innen des BBK haben sich unter dem Titel „Else geht aus“ zusammengefunden und veranstalten eine Ausstellungsreihe an 10 Orten mit Lesungen, Performances, Klangkunst, Soundcollagen und Lautpoesie von März bis Oktober 2019 in Wuppertal.

In vielfältiger Weise haben sich die Künstler*innen mit dem facettenreichen Leben von Else Lasker-Schüler als „Herz der Avantgarde“ in der 1. Hälfte des 20. Jahrhunderts und ihrem Werk auseinandergesetzt.

Nur einige Aspekte seien hier genannt, die den künstlerischen Prozess der Projektgruppe beeinflusst haben: ihre Unkonventionalität, die enge Verflechtung von Bild und Schrift, ihre „Masken“, die Entstehung des „Prinz Jussuf von Theben“, einschneidende biografische Ereignisse, ihr Verhältnis zur Natur, ihre Flucht und Vertreibung als jüdische und ‚entartete‘ Künstlerin und ihre Bezugnahme auf religiöse Inhalte, wie z.B. die Josephsgeschichte aus dem Alten Testament und ihr „weltoffenes Judentum“.

„Else“, die den größten Teil ihres Lebens eine Unbehauste war, ein „Leben ohne Mantel… “ geführt hat, wird u.a. von ihrem Elternhaus in Elberfeld in die Nachbarschaft gehen, in die Gärten am Sadowaberg und zum grünen Hügel des Nützenbergs mit dem Weyerbusch-Turm emporsteigen, der im Rahmen dieser Veranstaltungsreihe geöffnet wird. Von da aus erweitert sich der Radius in die gesamte Stadt.

Als Besonderheit wird eine ELSE-Sänfte in Wuppertal unterwegs sein und das Programm begleiten.

 


5. – 26. April 2019
Else geht aus II – Backstubengalerie
Schreinerstraße 7, 42105 Wuppertal
Öffnungszeiten: Sa., So. 14 – 17 Uhr

Du und ich: Maria Pienkowski, Teresa Wojciechowska
Skulptur, Objekte, Malerei

Vernissage: 5. April 2019 um 19.30 Uhr
Eröffnungstext: Dr. Jutta Höfel
Soundcollage: Charles Petersohn
www.backstubengalerie.de.tl

‚Du und ich’
Die Ausstellung in der Backstuben Galerie ist eine von 10 BBK Bergisch Land Präsentationen aus der Reihe ‚Else geht aus’. Sie sind vom Leben und Werk der Dichterin Else Lasker Schüler inspiriert und Teil des großen Jubiläums-Projekts „Meinwärts.150 Jahre Else Lasker-Schüler“ der Stadt Wuppertal für das Jahr 2019.

In dem alten Wuppertaler Stadtteil Ölberg, eng mit der Kindheit E.L.S verbunden, der ehemaligen Backstube, seit Jahren als Kunstgalerie etabliert, präsentieren Teresa Wojciechowska – Malerei, Grafik und Videoinstallation und Maria Pienkowski – Skulpturen, Objekten und Medaillen.

Teresa Wojciechowska knüpft mit den meist schwarz-weißen Bildern und Grafiken, von altem Kino und Scherenschnitten XIX Jahrhundert inspiriert, an ihre vor 10 Jahre präsentierte Ausstellung ’Winterreise’ an. Es ist diesmal eine Zeitreise in die Welt von Else Lasker Schüler, eine Wanderung mit der ewigen Wandererin und mit einem Phantombild von ihr.

Maria Pienkowski beschäftigt sich mit dem Reichtum der zwischenmenschlichen Beziehungen – ‚ich und ich’, ‚du und ich’, ‚du und du’ …die Wörter, die so oft in der Poesie von E.L.S vorkommen erhalten hier eine konkrete Gestalt. Mit ihren kleinen menschlichen Figuren spielt sie wie mit Puppen, ein Wechselspiel der Gefühle. Trauer, Glück, Liebe und Zerrissenheit werden durch Körpersprache und Mimik dargestellt. Sie hat auch einige Medaillen in traditioneller Form vorbereitet, um das Jubiläum der Dichterin zu ehren.

Teresa Wojciechowska

 

 

 


3. Mai – 21. Juni 2019
Else geht aus III – K1 Art-Café kunst & kultur
Oststraße 12, 42277 Wuppertal

Vernissage: 3. Mai 2019 um 19 Uhr

Leiden und Leidenschaft: Anne Fitsch liest Texte von Else Lasker-Schüler und Marina Zwetajewa

Fotografie: Tatiana Stroganowa, Eberhard Vogler

www.k1artcafe.de/home.html

 

Pressetext

Unter dem Titel „Leiden und Leidenschaft“ wird in der III. Ausstellung der Veranstaltungsreihe ELSE GEHT AUS das Leben der beiden Dichterinnen Else Lasker-Schüler (*1869-†1945) und Marina Iwanowna Zwetajewa, russische Dichterin und Schriftstellerin (*1892-†1941), verglichen.

„Immer muss ich wie der Sturm will, bin ein Meer ohne Strand.“ Diese Zeilen stammen aus dem Gedicht ‚Nur Dich‘ der deutsch-jüdischen Dichterin Else Lasker-Schüler. Dem Gedicht ‚Ich denke nicht, ich kann nicht klagen oder streiten‘ von Marina Iwanowna Zwetajewa ist das Zitat „Ich bin ein kleiner Tänzer auf dem Seil, das angeschnitten ist“ entnommen.

Wer waren diese beiden Frauen, die zu den bedeutendsten Lyrikerinnen des 20.Jahrhunderts zählen? Zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler wollen die Wuppertaler Künstlerinnen Tatiana Stroganowa und Anne Fitsch unter dem Thema „Leiden und Leidenschaft“ Leben und Werk der beiden Dichterinnen vorstellen.

Else Lasker-Schüler und Marina Zwetajewa lebten Anfang des 20. Jahrhunderts in wechselvollen und unruhigen Zeiten. Sie kamen aus verschiedenen Ländern, der Altersunterschied war beträchtlich. Begegnet sind sie sich nie. Und doch verbindet diese beiden Frauen sehr viel mehr, als was sie trennt.

Am Eröffnungsabend liest die Autorin und Lyrikerin Anne Fitsch aus den Gedichten und Briefen der Dichterinnen und stellt ihre eigenen Texte vor.
Die Malerin und Fotografin Tatiana Stroganowa nähert sich mit ihren Fotografien dem Leben von Else Lasker-Schülers und Marina Zwetajewa an.
Der Fotograf Eberhard Vogler hat sich auf die Spurensuche der Lebensorte von Else Lasker-Schüler begeben.

Tatiana Stroganowa

EINLADUNG ELse Geht Aus 3.pdf

 


18. – 26. Mai 2019
Else geht aus IV – Weyerbuschturm
Weyerbuschweg 1, 42115 Wuppertal
Öffnungszeiten: Sa 18. Mai von 15 – 19, So 19. Mai von 15 – 18 Uhr und 23. – 26. Mai von 15 – 18 Uhr

Samstag, 18. Mai 2019
15 – 19 Uhr
Vernissage der Ausstellung im Turm – ‚Unter den Zweigen der Träume‘
Erzählerische Einführung: Renate Dohm

Künstlerinnen der IV. Ausstellung:
Ulrike Eggers, Doris Hommes, Ulla Riedel, Ulla Schenkel, Annette Schulze-Lohoff, Petra Pfaff /
Malerei, Collagen, Objekte, Installation, Performance

18 Uhr: Performance von Annette Schulze-Lohoff am Turm

Samstag, 25. Mai 2019
16 Uhr
‚Ein Turm erklingt‘ – Klanginstallation mit dem Wuppertaler Improvisations Orchester WIO
www.WIO-orchester.com

Sonntag, 26. Mai 2019
14:30 Uhr
Else Lasker-Schülers grüner Hügel:
Michael Felstau, Förderverein historische Parkanlagen Wuppertal e.V.
Botanisch-literarische Führung zum Weyerbuschturm
Treffpunkt: Vor dem Haus der Familie Schüler, Sadowastr. 7, 42115 Wuppertal

„Wir wohnten am Fuße des Hügels. Steilauf ging‘s von dort in den Wald. Wer ein rotes, springendes Herz hatte, war in fünf Minuten bei den Beeren. Sonntags kamen ganze Familien vom Berge gestiegen, an unserm Haus vorbei. (…) Ich bin immer so stolz auf unseren großen Wald gewesen, in den man, ob man‘s wollte oder nicht, beim Heraufklettern der Sadowastraße hineinblicken mußte.“
Stadt-, Garten- und Waldspaziergang auf den Spuren Else Lasker-Schülers.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Förderverein Historische Parkanlagen statt, Ansprechpartner: Michael Felstau.

www.ELS2019.de
www.weyerbuschturm.de/
www.wuppertals-gruene-anlagen.de/aussichtstuerme/weyerbuschturm

EINLADUNG Else Geht Aus 4 Weyerbusch.pdf




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


2. Quartal

02. – 22. Juni 2019

Else geht aus VI – Katholisches Stadthaus
Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

Vernissage:
Sonntag, 2. Juni 2019 um 11 Uhr

Künstlerinnen der VI. Ausstellung:
Lidia Epshtein / Seidenmalerei
Barbara Held / Textanimation
Daphna Koll / Druckgrafik
Petra Mohr / Holzschnitt, Malerei
Tatiana Stroganowa / Fotografie
Petra Pfaff / Objekt

Künstlergespräch: Samstag, 8. Juni, 15.00 – 18.00 Uhr

Die Ausstellung ist geöffnet:
Montag 03. Juni 14.00 – 17.00 Uhr
Samstag 08. Juni (Künstlergespräch) 15.00 – 18.00 Uhr
Dienstag 11. Juni 14.00 – 17.00 Uhr
Montag 17. Juni 14.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 19. Juni 10.00 – 13.00 Uhr

Einführungrede: Dr. Jutta Höfel

Anne Fitsch liest Texte von Else Lasker-Schüler und Maria Zwetajewa

Die Ausstellung des BBK Bergisch Land e.V. zum 150-jährigen Else Lasker-Schüler Jubiläum findet in Kooperation mit dem internationalen Begegnungszentrum der Caritas statt.
https://bildung.erzbistum-koeln.de/bw-wuppertal-solingen-remscheid/

 


23. Juni – 31. Juli 2019
Else geht aus VII – Färberei
Stennert 8, 42275 Wuppertal

Vernissage:
Sonntag, 23.06.2019 von 11 – 13 Uhr / Café und Saal

Ulla Schenkel „Else und Gabriele“
Ölbilder und Grafik
Else Lasker-Schüler und Gabriele Münter begegneten sich 1913 in der Galerie Thannhauser in München…
Beate Rüter liest Texte und Briefe

AnneLi Schröder „Annäherung an Else Lasker-Schüler“
Radierungen, Acrylbilder, Aquarell

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Cafés zu sehen.

EINLADUNGSKARTE – ELSE Färberei

www.faerberei-wuppertal.de/


30. Juni – 13. Juli 2019
Else geht aus IX – Glashaus Botanischer Garten
Elisenhöhe 1+ 5, 42107 Wuppertal

Vernissage der Ausstellung ‚Unter den Zweigen der Träume (2)‘:
Sonntag, 30. Juni 2019 um 15 Uhr im Glashaus

Öffnungszeiten: Donnerstag – Sonntag 15 – 18 Uhr und nach Absprache

Ulrike Eggers, Doris Hommes, Daphna Koll, Gerd Mittreiter, Petra Pfaff, Boris von Reibnitz, Ulla Riedel, Annette Schulze-Lohoff

Collagen, Installation, Malerei, Skulptur

Soundpoesie:
Mitch Heinrich (Stimme), Christoph Irmer (Geige) und Erhard Hirt (Gitarre, electronics)

Zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler 2019 wird eine Ausstellung des BBK Kunstprojekts ‚Else geht aus‘ im Glashaus des Botanischen Gartens gezeigt. Die herausragende Lyrikerin und Künstlerin Else Lasker-Schüler war eine große Naturliebhaberin, sie liebte besonders die Wuppertaler Gärten , die grünen Hügel, die Parks und die Türme der Stadt. Für ihren schöpferischen Prozess hat sie von jeher Bilder aus der Natur genommen. Sie arbeitete nicht, in ihr ‚blühte‘ es. So entstand die Idee, ‚Else‘ durch ihre grüne Stadt in den Botanischen Garten wandern zu lassen.

Die Künstler*innen haben den Naturbezug im Gesamtkunstwerk von ELS aufgegriffen und in freier, experimenteller Form umgesetzt. Es werden u.a. Schwarmobjekte aus Zweigen von Annette Schulze-Lohoff zu sehen sein, Ulla Riedel zeigt Collagen auf Papyrus mit druckgrafischen Elementen in Kombination mit Pflanzenteilen als auch Moosbilder auf Leinwand. Ein Glasrosendutt auf Rosshaar wird von Ulrike Eggers präsentiert und ein papierener Teppich von Doris Hommes. Daphna Koll zeigt ein „Portrait“ Else Lasker-Schüler in Form eines Glasobjekts aus 3 Platten.

E.L.S. hatte einen umfassenden Kunstbegriff, alles war miteinander verwoben, Schrift und Bild, Schrift und Klang, Stimme und Farbe. Der soundpoetische Beitrag von Mitch Heinrich (Stimme), Christoph Irmer (Geige) und Erhard Hirt (Gitarre, electronics) lässt uns vielleicht – wenn auch nur für die kurze Zeit des Konzerts – ein Gesamtkunstwerk im Sinne von ‚Else‘ erleben.

„Ich kann mich (…) mit den Bäumen unterhalten. Die haben natürlich wie wir ein Gesicht und einen Mund zum Sprechen. Für mich sind Bäume auch Menschen, jedenfalls Geschöpfe, die aus dem Brunnen der Luft Atem holen, durstig sind, sich erquicken, betrübt und himmelhoch jauchzend sein können, sich im Sommer unvergleichlich freuen.“

E.L.S., Die kreisende Weltfabrik, Transit 2012, Im Gartenhof, S. 68

www.wuppertal.de/bgw

EINLADUNGSKARTE – ELSE Glashaus Botanischer Garten

 


3. Quartal

04. – 24. August 2019
Else geht aus X – KuKuNa, Internationales Begegnungszentrum
Hünefeldstraße 54A, 42285 Wuppertal

Vernissage: 4. August 2019, 12 Uhr
Die Ausstellung wird mit einem Künstlergespräch eröffnet.

Du und Ich
Künstler*innen der Ausstellung X:
Petra Pfaff, Maria Pienkowski, Martin Rybacki, Teresa Wojciechowska /
Malerei, Grafik, Objekte, Skulptur

Soundcollage: Charles Petersohn
Lektoren: Anita Petersohn, Anna Muminovic, Mario Petersohn, Charles Petersohn, Frank N, Gabriele Klopsch

Samstag, 10. August 2019 um 14 Uhr
Ein moderierter Austausch über die Kunst Else Lasker-Schülers
Eine Kooperation des Kulturbüros W-tal, BBK Bergisch Land e.V. mit dem Literarischen Colloquium Berlin.
Autor*innen: Ann Cotten, Adi Keissar und Mathias Traxler

Öffnungszeiten:
Di, Do 10.30 – 12.30 Uhr u. Sa. 14 – 16 Uhr

Die vier Künstler*innen beschäftigen sich mit dem Thema des menschlichen Körpers, seinem sensiblen, verletzlichen und vergänglichen Dasein. Die kostümierte als auch die nackte menschliche Figur, Gesicht oder Torso sagen etwas über das Wechselspiel der Gefühle Trauer und Glück, Liebe und Zerrissenheit aus, dargestellt durch Körpersprache und Mimik, meistens in realistischer, figurativer Form der Kunst.
(T. Wojciechowska)

KuKuNa
www.ELS2019.de

 


1. – 29. September 2019
KOMM MIT MIR IN DAS CINEMA – Else geht aus XI
Rex Filmtheater – Gesamtschau des künstlerischen Rundgangs

Kipdorf 29, 42103 Wuppertal

Vernissage: 01. September 14:30 – 17 Uhr

Einführung: Birte Fritsch,
Kuratorin und Projektleitung des Festjahres Meinwärts. 150 Jahre Else Lasker-Schüler für das Kulturbüro der Stadt Wuppertal

Performance 15 Uhr / Kinosaal
DUO Leahy-López 
Paloma Carrasco López (Cello, Tanz) und David Leahy (Kontrabass)

„Die Reise“ Kurzfilm als Endlosschleife von Teresa Wojciechowska

Filmdokumentation 16 Uhr / Kinosaal
„ELSE GEHT AUS – Ein Kunstprojekt des BBK Bergisch Land e.V. 2019“
von Mortimer Pfaff

Künstler*innen der XI. Ausstellung

Lydia Epshtein, Petra Frixe, Nataly Hahn, Hassan Hashemi, Doris Hommes, Sabine Kremer, Daphna Koll, Carmen Meiswinkel, Gerd Mittreiter, Petra Mohr, Bettina Nehles, Petra Pfaff, Maria Pienkowski, Boris von Reibnitz, Ulla Riedel, Martin Rybacki, Ulla Schenkel, AnneLi Schröder, Tatiana Stroganowa, Tati Strombach-Becher, Eberhard Vogler, Teresa Wojciechowska

Die Ausstellung ist während der Öffnungszeiten des Rex Filmtheaters zu besichtigen.

www.els2019.de

EINLADUNGSKARTE XI ELSE REX BBK 11.8.19


DUO Leahy-López:

Paloma Carrasco López (Cello, Tanz)
Sie lebt und arbeitet in Madrid als freischaffende Cellistin und Tänzerin, die sich der Improvisation in Musik und Bewegung verschrieben hat. Ihre Arbeit konzentriert sich auf Interaktionen zwischen beiden Disziplinen. Carrasco López studierte klassisches Klavier und Cello und konzentrierte sich ab 2003 auf frei improvisierte Musik. Zu ihren Projekten als Performerin gehört die Zusammenarbeit mit Musikern aus der europäischen Improvisationsszene. So untersucht sie im Projekt „Musicians in Space“ die Mobilität sowohl der Musiker als auch des Publikums im Raum der Aufführung; in ihrem Forschungsprojekt „Escucha en Movimiento“ geht es um die Erzeugung von Improvisationsräumen, die horizontal von Musikern und Tänzern geteilt werden.

David Leahy (Kontrabass)
Er lebt als Musiker und Tänzer in Kent (UK), ist gebürtiger Neuseeländer. Ausbildung als klassischer Musiker. Beschäftigte sich mit keltischer Musik, Weltmusik und Jazz, bevor er sich auf frei improvisierte Musik und interdisziplinäre Kunst konzentrierte. Aktuelle Mitgliedschaft im „London Improvisers Orchestra“ und in der Theatergruppe „Fevered Sleep“. Lehraufträge für Kontaktimprovisation und Musik am „Trinity College of Music“ (Greenwich / London) sowie am „Laban Dance Centre“ in London. Seit 2016 PhD-Stipendium an der „University of Westminster“ zu einem Modell musikalischer Rationalisierung für die Aufführung frei improvisierter Musik. Diverse CD-Einspielungen, u.a. mit der irischen Sängerin Deirdre Starr.

ELSE GEHT AUS – EIN KUNSTPROJEKT DES BBK BERGISCH LAND

Der künstlerische Rundgang ELSE GEHT AUS anlässlich des 150. Geburtstags von Else Lasker-Schüler setzt sich auch im III. Quartal des Festjahres fort.
Der Dichterin und bildenden Künstlerin Else Lasker-Schüler, die ihr cineastisches Interesse – „Wir bekennen uns zum Stamme der Kinoniter für und für“ – in Aussprüchen und Versen kundtat und an manchen Tagen gleich drei Mal ein Lichtspielhaus besucht haben soll, wird in ihrem Jubiläumsjahr im September eine Ausstellung im Rex Filmtheater gewidmet.

Der Film war für Else Lasker-Schüler ein wesentlicher Bestandteil des visuellen Fundus, aus dem sie die Motive für ihr bildkünstlerisches Werk schöpfte, ebenso wie Printmedien, Panoptiken, Jahrmärkte , Varietés, Zirkus, Oper, Theater, Maskenbälle, moderner Tanz und Straßenszenen der „Kreisenden Weltfabrik“ Berlin und anderer Orte ihrer Lebensstationen.

Mit der Veranstaltung KOMM MIT MIR INS DAS CINEMA – ELSE GEHT AUS XI im Rex Filmtheater schließt sich der Kreis des künstlerischen Rundgangs. Ab 1. September werden Werke vorangegangener Ausstellungen in Dialog treten mit einer Musik-Tanz-Performance und einem filmischen Dokumentation des gesamten Rundgangs.

Im Kinosaal wird das Performance DUO Paloma Carrasco López (Cello, Tanz) und David Leahy (Kontrabass)* – begleitet vom Kurzfilm „Die Reise“ von Teresa Wojciechowska -, auftreten. Mit Spannung erwartet wird die Erstaufführung des Dokumentarfilms „Else geht aus – Ein BBK Kunstprojekt 2019″ von Mortimer Pfaff.


MEINWÄRTS. | 150 Jahre Else Lasker-Schüler in Wuppertal
ELSE GEHT AUS XII
Ein BBK Kunstprojekt zum
150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler

6. September – 11. Oktober 2019
K1 Art-Café kunst & kultur
Oststraße 12 | 42277 Wuppertal

Vernissage
Freitag, 6. September 2019 um 19.00 Uhr

Künstlerinnen der XII. Ausstellung
Bettina Nehles | Gisela Reinhardt | Lidia Epshtein // Malerei

Begrüßung und Einführung Bettina Nehles
Öffnungszeiten K1: Dienstag – Freitag 17.00 – 22.00 Uhr
www.k1artcafe.de
BBK–Bergisch Land e.V. | www.bbkbergischland.de | www.els2019.de

Einladungskarte BBK ELSE XII K1 artcafe


4. Quartal

10. – 31. Oktober 2019
Else geht aus XII – Der BBK feiert 150 Jahre E.L.S. mit einer Party
BBK Druckwerkstatt
Friedrich-Engels-Allee 173, 42285 Wuppertal

Geladene Freunde und Gäste

Beginn 18.00 Uhr – Ende offen

www.bbkbergischland.de


Alle beteiligten Künstler*innen:

Ilona Butz, Sarah Doerr, Ulrike Eggers, Lydia Epshtein, Petra Frixe, Nataly Hahn, Hassan Hashemi Barbara Held, Doris Hommes, Sabine Kremer, Daphna Koll, Carmen Meiswinkel, Gerd Mittreiter, Petra Mohr, Bettina Nehles, Petra Pfaff, Maria Pienkowski, Martina Porbeck, Boris von Reibnitz, Ulla Riedel, Gisela Reinhard, Martin Rybacki, Ulla Schenkel, AnneLi Schröder, Annette Schulze-Lohoff, Sybille Stengel, Tatiana Stroganowa, Tati Strombach-Becher, Teresa Wojciechowska, Eberhard Vogler